Safaris

Die Sunshine Divers Safaris sind immer etwas Spezielles. Denn bei drei Safaris, die wir anbieten, fahren Klaus und Mary selbst mit und guiden die Tauchgänge persönlich. Wer zu den vorgeschlagenen Terminen keine Zeit hat, dem können wir trotzdem zu einem euch passenden Termin eine tolle Tauchsafari anbieten. Fragt einfach per email nach, und ihr bekommt alle Infos.

Auch dieses Jahr sind wir wieder mit unserem Lieblingsboot, der Snefro LOVE, auf See. Die Fotos geben nur kleine Eindrücke von der Sunshine-Divers Safari Yacht.
Mit 37 Meter Länge und einer Breite von 9 Metern ist dafür gesorgt, dass wirklich jeder genügend Platz und Rückzugsgebiete hat. Das Essen ist fantastisch und der Service auf diesem Boot lässt keine Wünsche offen.

Termine und Routen 2017:

  • 10.6. – 17.6.2017 — Sharm-Ras Mohamed-Brothers NEU!
  • 8.7. – 15.7.2017 — Sinai Wrack & Reef Nordroute
  • 2.9. – 9.9.2017 — Sinai Classic Nordroute

Für 2018 planen wir selbstverständlich auch wieder Safari Tipps, wir werden die Termine im November bekannt geben.

Preise:

Wrack & Reef Nordroute: 929 Euro, mit Nitrox 999 Euro
Sinai Classic Nordroute: 929 Euro, mit Nitrox 999 Euro
Sharm – Ras Mohamed – Brothers: 1150 Euro

  • Länge  37 m / Breite 9 m
  • Maschine: 2 x 460 PS  G.M.
  • 2 Silent Generatoren x 100 KW, 220 V
  • 2 Entsalzungsanlagen, jede 1t/Tag
  • 4 Wassertanks und Aufbereitungssystem
  • Navigation/Communication:GPS Plotter, Echolot, VHF, Radar
  • Kostenloses WIFI an Bord (Vorauss. internetfähiges Handy oder Laptop)
  • das komplette Boot ist klimatisiert
  • 7 Zweibett-Kabinen mit eigenem Bad
  • 2 Doppelbett-Kabine (Oberdeck), eigenes Bad, Minibar
  • 1 Master-Suite, Doppelbett (Hauptdeck), eigenes Bad, Minibar
  • alle Kabinen mit eigen gesteuerten Klimaanlage, zentrales Music System, internationales Telefon, elektronischer Safe
  • großzügiger Salon und Wohnbereich auf dem Hauptdeck, Restaurant
  • Lounge am Oberdeck, ein weiterer großer, klimatisierter Salon mit voll ausgestatterer Bar mit
  • Eiswürfelmaschine
  • Unterhaltung: Flachbildschirm Fernseher / CD / MP3 / DVD / Central Music system
  • 3 eindrucksvolle Sonnendecks auf verschiedenen Ebenen, teilweise mit Schatten
  • 2 Bauer Mariner Compressor mit Nitrox Membrane System
  • 32 – 36 % Nitrox
  • 44 x 12 L  Alu Tanks DIN/INT
  • 7 x 15 L  AluTanks DIN/INT
  • Sicherheit: Feueralarm, CO2 Fire Fighting, Feuerlöscher, EPRIB
  • 2 Rettungsinseln / je 25 Passagiere
  • Feuerlöscher und Schwimmwesten platziert in jeder Kabine
  • Zodiac(s) with 25 PS außenbords
  • min.  of 12 – max.  20 Passagiere

Preise:

Wrack & Reef Nordroute: 929 Euro, mit Nitrox 999 Euro
Sinai Classic Nordroute: 929 Euro, mit Nitrox 999 Euro
Sharm -Ras Mohamed – Brothers: 1150 Euro

Diese einwöchige Tauchkreuzfahrt beginnt und endet in Sharm El Sheikh. Besuche die besten Tauchplätze, die das nördliche Rote Meer zu bieten hat. Das Gebiet bietet eine Vielzahl von Fischarten und Korallen und behauptet zu Recht, zu den Besten der Welt zu gehören. Atemberaubende Riffe, faszinierende Wracks, herrliche Strömungstauchgänge – tauche ein in eine Unterwasserwelt, die in ihrer Vielfalt einzigartig ist !

1. Tag Nachmittag/Abend:

Transfer zum Hafen Travco Marina oder zum Internationalen Hafen und Check In. Willkommen an Bord, Kabinenverteilung, Bootsbriefing, Beantragung der Auslaufgenehmigung bei den Hafenbehörden, Auslaufen in den frühen Morgenstunden des nächsten Tages.

2. – 7. Tag Morgens:

Nach Erteilung der Auslaufgenehmigung werden die nahegelegenen Tauchplätze Temple oder Ras Katy für einen Checktauchgang angelaufen. Die Wochensafari erstreckt sich von der Strasse von Tiran über den Ras Mohamed National Park bis hin zum Golf von Suez, welcher meist zuerst angelaufen wird.

Der Nationalpark beginnt an der kleinen Bucht von Marsa Ghazlani gefolgt von der grösseren, tieferen Bucht von Marsa Bareika. Weiter geht es entlang der Küste nach Ras Za’atar, Jackfish Alley, Eel Garden und Shark Observatory bis zur südlichsten Spitze der Sinai-Halbinsel mit Anemone City, Shark Riff und Yolanda Riff. Durch die besondere geografische Lage herrschen vor der Halbinsel von Ras Mohammed starke Strömungen, die immense Mengen an Plankton und anderen Nährstoffen für die Meeresflora und -fauna transportieren. Hierdurch kommt es zu einem außergewöhnlichen Wachstum von Stein-und Weichkorallen. Angelockt werden riesige Schulen vieler Arten von Riffbewohnern, wie zum Beispiel Barrakudas, Makrelen, Thunfische und diverse Riffhaie, welche sich hier im offenen Gewässer zwischen Juni bis August aufhalten und beobachten lassen.

Die Safari führt Dich auch zu den berühmten Wracks der Dunraven und Thistlegorm, sowie Shag Rock mit dem Wrack der Kingston, weiter geht es nach Sha’ab Ali. Hier kann man Delfinschulen vorfinden oder entdeckt einfach die verschiedenen Tauchplätze von Sha’ab Mahmoud, eventuell auch Abu Nuhas.

Nicht zu vergessen, die vier berühmten und aus grosser Tiefe aufsteigenden Riffe in der Strasse von Tiran: Jackson -, Thomas-, Woodhouse – und Gordon Riff, die wohl die interessantesten und artenreichste Vielfalt des Roten Meeres zu bieten haben. Du kannst aus mehreren Tauchplätzen mit überwiegend Strömungstauchgängen an Steilwänden auswählen. Am späten Nachmittag des 7. Tages kehrt das Schiff in das Gebiet von Sharm El Sheikh zurück.

8. Tag:

Je nach Abreise-, beziehungsweise Abflugzeit, wird ein Tauchgang oder Schnorcheln angeboten. Rückkehr zum Hafen Travco Marina oder dem Internationalen Hafen und Check out. Transfer zum Flughafen oder Hotel je nach Anschlussprogramm.
Zur Teilnahme an dieser Safari solltest Du mindestens ein PADI Open Water Diver oder gleichwertiges Tauchbrevet vorweisen und mindestens 15 Tauchgänge geloggt haben. Ein PADI Advanced Open Water Diver Brevet oder gleichwertige Zertifizierung ist für Wrack – oder anspruchsvollere Tauchgänge notwendig. Der letzte Tauchgang darf nicht länger als 12 Monate zurückliegen und muss im Logbuch bestätigt sein, ein Auffrischungskurs (Scuba Review) kann an Bord erfolgen.

PADI OWD´s können an Nachttauchgängen teilnehmen, sofern Sie vorherige Nachttauchgänge in ihrem Logbuch eingetragen haben. An dieser Safari können auch gerne Nichttaucher teilnehmen, es besteht Gelegenheit zum Schnorcheln.

Die Route ist ein Beispiel, wenn Du spezielle Wünsche hast, dann lass es einfach Deinen Tauchguide wissen. Alle Safarirouten unterliegen einer Reihe von unvorhersehbaren Änderungen, einschliesslich den Wetterbedingungen. Die Teilnahme an allen Tauchgängen ist abhängig von der Tauchqualifikation und der Erfahrung jedes einzelnen Gastes. Alle Routenziele unterliegen der Genehmigung durch die ägyptischen Behörden, der Küstenwache und der Hafenpolizei. Die letzte Entscheidung treffen Kapitän und Tauchguide, Sicherheit steht dabei immer an erster Stelle !

Diese einwöchige Tauchkreuzfahrt beginnt und endet in Sharm El Sheikh. Besuche die weltweit bekanntesten Wracks wie zum Beispiel die Dunraven, die Thistlegorm und den Schiffsfriedhof von Abu Nuhas mit den vier Wracks der Giannis D, Carnatic, Chrisoula K und  Kimon M.  Nahe der Insel von Gubal befinden sich die Ulysses, die Rosalie Moller und zahlreiche bis heute nicht identifizierte Schiffswracks.

1. Tag Nachmittag/Abend:

Transfer zum Hafen Travco Marina oder zum Internationalen Hafen und Check In. Willkommen an Bord , Kabinenverteilung, Bootbriefing, Beantragung der Auslaufgenehmigung bei den Hafenbehörden, Auslaufen in den frühen Morgenstunden des nächsten Tages.

2. – 7. Tag Morgens:

Nach Erteilung der Auslaufgenehmigung werden die nahegelegenen Tauchplätze Temple oder Ras Katy für einen Checktauchgang angelaufen. Weiter geht es in Richtung Süden durch den Golf von Suez vorbei am Yolanda Riff, welches nach dem 74 m lagen zypriotischen Frachter benannt ist, der am 1. April 1980 auf das Riff auflief. Seitdem bereiten Überreste der Ladung Tauchern grosse Unterhaltung, die Fracht bestand aus Badewannen, Waschbecken und Toiletten. Das 1970 wiederentdeckte, historische Wrack der Dunraven ist selbst heute, nach über 125 Jahren, weitgehend gut erhalten. Der mit Korallen und Rifflebewesen verzierte Rumpf sowie das Wrackinnere sind einfach zu betauchen.

Das mit Abstand berühmteste Wrack im Roten Meer ist die Thistlegorm. Die Entdeckung des Wracks durch Jacques Cousteau im Jahre 1956 war eine Sensation, doch hüllte er sich über die genau Position in Schweigen; wiederentdeckt wurde das Wrack erst 1992. Es liegt in aufrechter Position auf 33 m Tiefe und ist mit seinen 127 m Länge und 18 m Breite ohne jeden Zweifel eindrucksvoll.

In der Nähe von Sha’ab Ali strandete am 22. Februar 1881 die 78 m lange Kingston am Nordrand des Riffes von Shag Rock. Durchquert man den Golf von Suez kommt man nach Abu Nuhas, ein Paradies für Wrackliebhaber. Das Gebiet ist bekannt für historische und neuere Wracks wie die Giannis D., die Carnatic, die Chrisoula K. und die Kimon M. Die stets durch Wind und Wellen heimgesuchte Region trägt den Namen des ältesten hier verunglückten Schiffes, das Kupfer transportierte (Kupfer = Nuhas auf Arabisch). Alle Wracks befinden sich an der Riffnordseite auf überwiegend sandigem Untergrund, das steil abfallende Riffplateau ist mit grossen Tischkorallen bewachsen.

Vor der Insel von Gubal findet man das kleine Wrack der Barge. Ein Tauchgang bei Tag zeigt das Wrack in seiner Weichkorallenvielfalt und ist besonders beeindruckend bei Nacht. Wenn das Wetter es erlaubt, können die Ulysses oder auch die Rosalie Moller betaucht werden. Nur zwei Tage nach dem Untergang der Thistlegorm, wurde die hier vor Anker liegende Rosalie Moller getroffen. Der Tauchgang ist extrem wind-, wellen- und strömungsabhängig, zudem tief, die Grundzeit sehr kurz und die Sicht oft schlecht, also nur für sehr erfahrene Taucher geeignet.

Zwischen den Wracktauchgängen werden ebenfalls die Riffe von Sha’ab Mahmoud und Ras Mohamed Nationalpark besucht. Am späten Nachmittag des 7. Tages kehrt das Schiff in das Gebiet von Sharm El Sheikh zurück.

8. Tag:

Je nach Abreise-, beziehungsweise Abflugzeit, wird ein Tauchgang oder Schnorcheln angeboten. Rückkehr zum Hafen Travco Marina oder dem Internationalen Hafen und Check out. Transfer zum Flughafen oder Hotel je nach Anschlussprogramm.
Zur Teilnahme an dieser Safari sollten Sie mindestens ein PADI Advanced Open Water Diver oder gleichwertiges Tauchbrevet vorweisen und 30 Tauchgänge geloggt haben. Die Teilnahme an allen Tauchgängen, im besonderen den Wracktauchgängen, ist abhängig von der Tauchqualfikation und der Erfahrung jedes einzelnen Gastes. Der letzte Tauchgang darf nicht länger als 12 Monate zurückliegen und muss im Logbuch bestätigt sein, ein Auffrischungskurs (Scuba Review) kann an Bord erfolgen.

Die Route ist ein Beispiel, wenn Sie spezielle Wünsche haben, dann lass es einfach Deinen Tauchguide wissen. Alle Safarirouten unterliegen einer Reihe von unvorhersehbaren Änderungen, einschliesslich den Wetterbedingungen. Die Teilnahme an allen Tauchgängen, im besonderen den Wracktauchgängen, ist abhängig von der Tauchqualifikation und der Erfahrung jedes einzelnen Gastes. Alle Routenziele unterliegen der Genehmigung durch die ägyptischen Behörden, der Küstenwache und der Hafenpolizei. Die letzte Entscheidung treffen Kapitän und Tauchguide, Sicherheit steht dabei immer an erster Stelle !

Diese einwöchige Tauchkreuzfahrt beginnt und endet in Sharm El Sheikh. Besuchen Sie die besten Tauchplätze im nördlichen Roten Meer zusammen mit den Brother Islands im Süden. Die Strecken, die auf dieser Safari zurückgelegt werden, sind recht gross und werden teils in der Nacht gefahren.

1. Tag Nachmittag/Abend:

Transfer zum Hafen New Marina (El Wataneya) und Check In. Willkommen an Bord, Kabinenverteilung, Boot-Briefing, Beantragung der Auslauf-Genehmigung bei den Hafenbehörden, Auslaufen in den frühen Morgenstunden des nächsten Tages.

2. – 7. Tag  Morgens:

Nach Erteilung der Auslaufgenehmigung Checktauchgang an den Alternatives oder Beacon Rock. Weiter geht es in Richtung Süden durch den Golf von Suez nach Abu Nuhas, einem Paradies für Wrackliebhaber. Das Gebiet ist bekannt für historische und neuere Wracks wie die Giannis D., die Carnatic, die Chrisoula K. und die Kimon M. Nächster Tauchgang ist in Gota Abu Ramada, ein sehr beliebter, fischreicher Tauchplatz im Gebiet von Hurghada.

Weiter geht es zu den Brother Islands, sie liegen etwa 150 km südöstlich vor Hurghada weit vor der Küste. Die beiden Inseln Big Brother und Little Brother sind die Spitzen zweier gewaltiger Felserhebungen, die aus 1000 m Tiefe herausragen. Little Brother (Länge ca. 200 m) ist unbewohnt und weist im Norden auf ca. 40 m ein Plateau mit einer Putzerstation für graue Riffhaie auf. Die Süd-, West- und Ostseiten fallen steil ins Blaue ab, die Steilwände sind üppig mit riesigen Gorgonienfächern und Weichkorallen in allen Farben bewachsen. Das Wahrzeichen des ca. 400 m langen Big Brother ist der 36 m hohe Leuchtturm. Der groβe Bruder ist ähnlich wie der kleine aufgebaut, jedoch befindet sich das Plateau im Süden und es gibt zwei schöne Schiffswracks, die Numidia – ein 1901 gesunkenes, 150 m langes Dampffrachtschiff sowie die Aida- ein 1957 gesunkenes 82 m langes Dampfschiff. Die Brothers – eine wundervolle Korallenlandschaft, Fischschwärme sowie Grossfisch, alles begegnet dem Taucher. Im Freiwasser sieht man Hammerhaie oder Weiβspitzenhochseehaie. Nachttauchgänge sind an den Brothers Islands nicht erlaubt.

Auf der Rückfahrt Richtung Safaga ist ein Tauchgang am Wrack der Salem Express vorgesehen. Es liegt in einer Tiefe von 12 m bis zu 30 m, der Fischreichtum reicht von verschiedenen Doktorfischarten, Makrelen, Schnappern, Barben bis zu Barakudas. Ein weiteres Highlight ist das Panorama Riff, es gilt die Steilwand mit ihren Höhlen zu entdecken. Ras Abu Soma ist die Landzunge, die das nördliche Ende von der Bucht von Safaga begrenzt. Das Riff liegt kurz vor der Küste und fällt vom Land auf 15 bis 30 Meter ab. Dank der Grösse des Riffs gibt es eine ganze Reihe von Tauchspots. Die nördlichen Tauchplätze weisen eine starke Strömung auf. Dafür werden Taucher hier mit der Chance auf Groβfisch belohnt.

Weiter nach Norden erreicht man Abu Nuhas. Zurück im Gebiet von Sharm El Sheikh bieten die Thistlegorm oder das weltberühmte Shark und Jolanda Riff im Ras Mohamed National Park einen weiteren Höhepunkt auf dieser Safari.

Info (Stand 2012): Tauchplätze im Bereich der Insel Gubal können Aufgrund einer behördlichen Anordnung nicht betaucht werden. Dies schliesst auch die Wracks der Ulysses, Barge, Malak und der Rosalie Moller ein. Es ist nicht bekannt, wie lange die Beschränkung in Kraft sein wird!

7/8. Tag:

Je nach Abreise-, bzw. Abflugzeit, wird ein Tauchgang oder Schnorcheln angeboten. Rückkehr zum Hafen New Marina (El Wataneya) und Check out. Transfer zum Flughafen oder Hotel je nach Anschlussprogramm.

Schreibe einen Kommentar